Freundschaft ist alles – Spring Forest Qi Gong gehört dazu!

Ich habe das grade wieder erlebt: vor einem Monat habe ich einen unfreiwilligen Flug aus der Dusche ins Bidet gemacht. Die Landung war sehr schmerzhaft, denn wenn ein “totes Gewicht” auf einen harten Gegenstand aufprallt, ist das nicht gerade lustig. Gottseidank kam ein paar Minuteen später eine Freundin vorbei, die mich sofort in den Notfall fuhr. Dort hat man mir gesagt, ich müsse zur Beobachtung bleiben, denn viel Blut hatte sich in meinen Geweben angesammelt und man wusste nicht, ob die Blutung weitergehen würde. Nach den üblichen Untersuchungen wurde ich in ein Zimmmer gebracht, wo man mich gleich mit Eistaschen bedaachte, die wirklich ein gutes Schmerzmittel sind. Völlig natürlich und nicht nur schmerzstillend, sondern auch abschwellend. Daneben machte ich Spring Forest Qi Gong Übungen, um den Schmerz in Grenzen zu halten. Die haben recht gut funktioniert, auch wenn sie den Schmerz nicht vollständig bezwingen konnten.
Ich blieb 7 Tage im Krankenhaus. Ich muss schon sagen, im Vergleich zu früheren Aufenthalten, sind heute die Pfleger und Aerzte viel aufgeschlossener und hören dir auch zu und sie sagen dir auch mehr über deinen Zustand. Während des ganzen Tages entnahm man mir immer wieder Blut, um den Hämoglobingehalt zu prüfen. Ging der runter, bedeutete das, dass ich immer noch Blut verlor. Das ging bis Mitternacht so. Um 1 Uhr nachts kam dann ein Arzt, der mir erklärte, dass ich nicht mehr notfallmässig operiert würde, weil die Blutung aufgehört hatte. Grosse Erleichterung! Am nächsten Tag grosses Konsiliarium rings um mein Bett. Ich weiss nicht, wie viele Ärzte da waren. Die verschiedensten Meinungen wurden geäussert. Dann erklärte der Chirurg, er würde vorschlagen, Mutter Natur walten zu lassen und auf einen Eingriff zu verzichten. Die Heilung würde länger dauern, aber man könne eine Narkose, die für den Organismus immer belastend ist, vermeiden. Ich war sehr danklbar und fand, dieser Arzt dachte wirklich an den Mensschen, der zusätzlichen Belastungen ausgesetzt würde, wenn ein Eingriff vorgenommen würde. Ich blieb also 7 Tage im Spital und ging dann nach Hause, wo ich von der Spitex versrogt wurde, die sich der Medikation annahmen und mich auch beim Duschen unterstützen. Die Medikation konnte jetzt abgesetzt werden, weil das oberflächliche Hämatom geheilt ist, während das tieferliegende wohl noch Monate braucht, bis es sich aufgelöst haben wird. Mein Vorschlag: wenn ihr mehr über Spring Forest Qi Gong und die vielen Anwendungen wissen wollt, hinterlasst einen Kommentar: ich werde euch gerne antworten.

Be Sociable, Share!

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Wordpress SEO Plugin by SEOPressor